Aram Bartholl
english / deutsch

Arbeiten Austellungen Kalender Text NewsCV Kontakt
Speed
light installation
2006




oder YouTube





















Die Installation „Speed“ überträgt die überdimensionalen Pfeile aus dem Computerspiel „Need for Speed Underground NFSU“ in die Realität. Die fünf Meter hohen, rot blinkenden Lichtobjekte aus dem Spiel werden 1 zu 1 nachgebaut und im Öffentlichem Raum aufgestellt.

In dem Computerspiel „Need for Speed Underground" steuert der Spieler seinen Wagen mit großer Geschwindigkeit durch eine Stadtsimulation. In einem bunten Nachtleben mit „aufgemotzten“ Autos hat der Spieler die Möglichkeit sich mit seinem Fahrzeug frei durch die Stadt zu bewegen. Ziel des Spieles ist es sich in der Stadt einen möglichst guten Ruf zu verschaffen und diesen mit Tunen des eigenen Autos zu unterstreichen. Das in illegalen Rennen verdiente Geld kann in die üblichen Extras wie: Felgen, Spoiler, Scheinwerfer oder auch stärkere Motoren investiert werden. Das Spiel „Need for Speed Underground“ zeichnet ein detailliertes Gangmilieu im Untergrund einer großen Stadt und lebt von den schnellen Bildern mit der entsprechenden Musik.

Die „illegalen“ Rennen sind ein Hauptelement des Spieles. Durch die Aufforderung eines gegnerischen Spielers kann an einem Rennen innerhalb der Stadt teilgenommen werden. Die festgelegte Strecke durch die, ansonsten frei befahrbare Stadt ist mit schwebenden, rot leuchtenden und blinkenden Pfeilen markiert. Sie helfen dem Spieler bei den hohen Geschwindigkeiten auch von weitem schon den Streckenverlauf zu erkennen. Ganze Kreuzungen werden durch die Lichtobjekte neu unterteilt und einmündenden Seitenstrassen abgetrennt. Während der simulierte Stadtverkehr, der als zusätzliches Hindernis im Spiel dient von der temporären Verkehrsführung nicht betroffen ist und einfach durch die übergroßen roten Pfeile hindurchfährt, stellen sie für den Fahrer der Rennstrecke ein konkretes Hindernis dar. Ursprünglich aus der physischen Welt der Verkehrsschilder entliehen entwickeln sich die Wegemarkierungen in dem Spiel zu einer semipermeablen Membran. Die roten Pfeile verhalten sich wie virtuelle Objekte in einer realen Welt, die selbst vollkommen computergeneriert ist.


Die Installation Speed ist für eine Gruppenausstellung im Öffentlichem Raum im September 2006 in Bremen realisiert worden.

Aram Bartholl 2006
www.datenform.de

cc Some rights reserved. All content on this webpage is licensed under Creative Commons license by-nc-sa 3.0 . Aram Bartholl 2014